Weshalb Möbel aus Eiche optimal fürs Bad geeignet sind

Badezimmer mit Eichenholz

Eine Einrichtung aus Holz vermittelt grundsätzlich Natürlichkeit, Geborgenheit und Wärme. Daher ist es kaum verwunderlich, dass der Einsatz von Holz im Badezimmer immer beliebter wird. 

Ganz egal, ob in Form eines Bodenbelages, eines Schranks oder eines Waschtisches, entgegen vieler Annahmen eignen sich einige Holzarten sehr gut, um das eigene Badezimmer in eine wahre Wellnessoase zu verwandeln. 

Badmöbel aus Eiche von Spa Ambiente sorgen beispielsweise dafür, dass im Badezimmer stets eine einladende Atmosphäre der Ruhe und Entspannung herrscht. Warum Möbel aus Eiche und weiteren Holzarten besonders gut für die Einrichtung des Badezimmers geeignet sind, zeigt der folgende Beitrag. 

Behagliche Wohnatmosphäre durch Holz im Badezimmer

Nach einer kürzlich durchgeführten Studie des Forsa Forschungsinstitutes planen aktuell fast elf Millionen deutsche Haushalte, in naher Zukunft in ihr Badezimmer zu investieren. Die Nasszelle soll im Zuge dessen entweder vollständig erneuert oder teilweise saniert werden. Vielleicht soll auch nur der Look den aktuellen Trends angepasst oder fehlende Dinge ergänzt werden. 

Der Werkstoff Holz gerät dabei immer stärker in den Fokus von Renovierungswilligen und Bauherren. Schließlich bietet das Material individuelle und vielfältige Möglichkeiten hinsichtlich der Gestaltung des Badezimmers. Dabei ähnelt keine Holzsorte der anderen – sogar zwei Bretter des gleichen Holzes können vollständig anders aussehen. So wird stets eine ansprechende und interessante Optik durch die unterschiedlichen Formen, Dichten, Maserungen und Farben erzielt. 

Das Badezimmer profitiert besonders von warmen Farbtönen

Die Wärmeleitfähigkeiten von Holz sind nicht stark ausgeprägt. Dies ist der Grund, weshalb Böden, Wände und Möbel aus diesem natürlichen Material sich stets warm und angenehm anfühlen – gerade im Badezimmer spielt die Haptik schließlich eine nicht zu vernachlässigende Rolle. 

In einer Badewanne aus Holz bleibt so auch das Wasser wesentlich länger warm als in Acryl- oder Gusswannen. In einem Badezimmer, dass in ansprechenden Holz- und Erdtönen gestaltet ist, frieren die Nutzer sogar weniger häufig – dem Gehirn wird durch die Einrichtung nämlich das Gefühl einer höheren Raumtemperatur vermittelt. So kann auch das Ventil der Heizung öfter Mal zurückgedreht werden. 

Besonders angesagt sind aktuell Möbel und Einrichtungsgegenstände aus amerikanischem Nussbaum, Teak oder Eiche. Diese Holzarten lassen sich im Badezimmer besonders gut zu Flächen aus Granit oder Edelstahl kombinieren. Die Hölzer sind aufgrund der engen Struktur ihrer Zellen besonders langlebig und widerstandsfähig, einige von ihnen sind allerdings auch recht kostspielig. 

Dennoch sorgen die feuchtigkeitsbeständigen Holzarten für ein tolles Badezimmererlebnis und symbolisieren auf eine unangefochtene Art und Weise Gediegenheit und Wohlstand. Helle Hölzer haben dabei gegenüber dunkleren Varianten den großen Vorteil, dass sich Staub und Flusen auf ihnen kaum zeigen.

Badezimmer mit hellem Holz ausstatten

Diejenigen, die in ihrem Alltag somit besonders viel Wert auf einen geringen Pflegeaufwand und eine einfache und unkomplizierte Reinigung legen, sollten sich für helle Holzarten entscheiden, die sowohl günstiger in ihrem Preis als auch praktischer sind. 

Heimische Laubbäume, wie die Eiche, sind in diesem Zusammenhang außerordentlich gut geeignet. Unachtsamkeiten bei der Reinigung werden durch die hellen Oberflächen optimal verborgen. Außerdem reflektieren diese mehr Licht, wodurch besonders kleine Badezimmer in hohem Maße profitieren. 

Vorteile ergeben sich darüber hinaus auch für Spätheimkehrer und Morgenmuffel, denn ein helles Badezimmer sorgt stets für gute Laune. Ideal ergänzt werden die hellen Holztöne durch Weiß- und Cremetöne. Wasserflecken sind auf dem natürlichen Material übrigens dank moderner Versiegelungs- und Veredelungstechniken nicht zu befürchten. 

Holzmöbel im Badezimmer – Für jeden Geschmack das passende finden

Die gewählte Holzart entscheidet dabei darüber, welcher Stil in das heimische Badezimmer einzieht. Eine dezente Eleganz wird durch tropische Sorten erzielt, die technische Kühle durch heimische Holzarten vertrieben. 

Falls nicht sofort das vollständige Bad renoviert, aber dennoch von den Vorteilen des natürlichen Materials profitiert werden soll, sind neue Badezimmermöbel die perfekte Lösung, ganz egal, ob es sich dabei um einen schicken Waschtisch aus Holz, einen Spiegel mit aufwendigem Holzrahmen, ein neues Regal oder eine einfache Holzablage handelt.

Die Beliebtheit von Badezimmereinrichtungen aus Holz wächst stetig, wodurch Verbraucher durch eine großzügige und abwechslungsreiche Auswahl profitierten. Mehr Flair und Gemütlichkeit im Badezimmer versprechen dabei bereits zwei oder drei besondere Einzelstücke aus Holz. 

Diese Vorteile bietet Holz im Bad 

Die Feuchtigkeit im Raum wird durch das Material Holz stetig reguliert, weshalb es zu einem gesunden und angenehmen Raumklima beiträgt. Darüber hinaus zeichnet sich der Werkstoff durch eine antibakterielle Eigenschaft aus: Bakterien werden durch Holzarten wie Eiche, Lärche oder Kiefer aufgenommen und abgetötet. Das gilt sowohl für die Oberfläche als auch das Innere des Holzes.

Dennoch sollte auch bei einer Badezimmereinrichtung aus Holz nicht versäumt werden, das Badezimmer in regelmäßigen Abständen ausreichend zu lüften. Ansonsten besteht die Gefahr, dass sich Schimmel bildet. Empfehlenswert ist es darüber auch, nasse Holzoberflächen mit einem Tuch abzuwischen – so bleibt die Holzeinrichtung des Badezimmers lange Zeit schön und ansprechend.

André Müller

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top