Einrichtung mit Massivholz: Rustikaler Charme für Wohn- und Schlafbereich

empty wooden long table and chairs inside room

Der Trend zur Nachhaltigkeit und zu verstärktem Umweltbewusstsein ist mittlerweile auch in immer mehr Wohnräumen erkennbar. Das macht sich vor allem dadurch bemerkbar, dass viele Leute damit beginnen, ihre Billigmöbel Zug um Zug durch Teile aus Massivholz zu ersetzen. Die Naturstücke bringen nicht nur ein schönes Ambiente in die Wohnung, sondern sorgen darüber hinaus auch noch für verstärktes Wohlbefinden.

Was ist Massivholz?

Viele Möbelhäuser verwenden für die Beschreibung ihrer Möbel gerne den Begriff Echtholz. Damit werden aber oftmals Möbelstücke beschrieben, die aus furnierten Spanplatten bestehen. Im Gegensatz dazu sind Massivholzmöbel vollständig aus natürlich gewachsenem Holz angefertigt.

Diese Natürlichkeit ist auch in den entsprechenden Wohnräumen sofort spürbar. Derzeit liegen vor allem Möbel aus Eiche bei der Einrichtung des Wohnzimmers wieder voll im Trend. Ein beliebter Klassiker ist jedoch auch der Nussbaum aufgrund seiner rötlichen Färbung, die für Behaglichkeit im Wohn- und Schlafbereich sorgt.

Wo gibt es Massivholzmöbel zu kaufen?

Einige große Möbelhäuser haben zum Teil auch Massivholzmöbel in ihrem Sortiment. Wer sich jedoch ein gutes Bild über die komplette Angebotspalette machen möchte, ist in einem entsprechenden Online Shop eines Spezialisten besser aufgehoben.

Denn diese haben in der Regel eine große Auswahl renommierter Markenhersteller wie Hasena, SIT, Innovation, Joop! Und Diamona in ihrem Sortiment. Darüber hinaus bieten sie ein faires Preis-Leistungs-Verhältnis und beraten ihre Kunden fachmännisch über eine telefonische Hotline.

Eine große Auswahl unterschiedlicher Einrichtungsgegenstände wie beispielsweise Massivholzbetten gibt es unter anderem beim Anbieter slewo. Mit einem bequemen Bett aus Vollholz und einer passenden Kommode wird das Schlafzimmer zur gemütlichen Erholungszone. Im Wohnzimmer sorgen Couch- und Beistelltische, Regale und Schränke sowie High- und Sideboards für ein entsprechendes Wohlfühl-Ambiente.

Massivholzmöbel haben zwar einen etwas höheren Anschaffungspreis als vergleichbare Billigprodukte. Doch die Kosten amortisieren sich im Laufe der Jahre. Denn während die günstigen Teile nach wenigen Jahren auseinanderbrechen, behalten die Massivholzmöbel ihre Stabilität und gewinnen sogar noch an Charme. Sie halten nicht nur ein Leben lang, sondern können sogar noch an die nächste und übernächste Generation weitervererbt werden.

Welche Einrichtungsstile lassen sich mit Massivholzmöbel verwirklichen?

Generell wird bei Massivholzmöbel zwischen den folgenden Einrichtungsstilen unterschieden:

  • Kolonialstil: Dabei handelt es um Möbelstücke aus eher dunklen Holzarten, die mit unterschiedlichen natürlichen Materialien dekoriert wurden. Zum Einsatz kommen hier unter anderem Teak, Mahagoni und diverse tropische Harthölzer.
  • Landhausstil: Bei diesem Stil sind die Möbel meistens sehr hell gehalten und mit viel Liebe zum Detail gestaltet. Sie bringen den Charme von alten Landhäusern in moderne Wohnungen, ohne dabei jedoch allzu altmodisch zu wirken.
  • Skandinavischer Stil: Auch hier dominieren eher helle Holzarten wie Kiefer, Birke oder Fichte, die in den zahlreich vorhandenen skandinavischen Wäldern wachsen. Im Gegensatz zum Landhausstil ist das Design jedoch wesentlich schlichter und geradliniger ohne viel Schnörkel und Verzierungen.
  • Industrieller Stil: Diese Einrichtungsart bringt einen Hauch von Loft-Atmosphäre in die eigenen vier Wände. Die Möbelteile bestehen meist aus einer Kombination aus Holz und Rohstahl. Die Möbelstücke sorgen für Abwechslung und können nach Belieben mit anderen Einrichtungsstilen kombiniert werden.

Der gesundheitliche Effekt von Massivholzmöbel

Massivholzmöbel sind nicht nur schön, sie sorgen so nebenbei auch noch für die Gesundheit. Das hat unterschiedliche Gründe.

Da das Holz an der Oberfläche Luftfeuchtigkeit aufnimmt und sie langsam auch wieder abgibt, sorgen die Massivholzmöbel für eine natürliche Regulierung des Raumklimas zu allen Jahreszeiten.

Die Möbelstücke werden in der Regel mit gesundheitlich unbedenklichen Wachsen und Ölen wie beispielsweise Bienenwachs behandelt. Das bringt einen natürlichen Duft in die Wohnung und ist vor allem frei von Schadstoffen.

Im Gegensatz dazu sind die Spanplatten von Billigmöbel sehr oft mit dem Schadstoff Formaldehyd belastet. Bei empfindlichen Menschen führt das zu Kopfschmerzen und Atembeschwerden, die in weiterer Folge zu chronischen Allergien und Asthma führen können. Im Jahr 2004 wurde der Schadstoff von der Weltgesundheitsorganisation als krebserregend eingestuft. Vor allem in geschlossenen Räumen kann sich das Gift schnell ausbreiten. Abhilfe schafft eine regelmäßige Belüftung der Wohnung und langfristig der Austausch dieser Möbel gegen entsprechende Massivholzmöbel.

Scroll to Top